Mit Marcel Nguyen und Felix Remuta starten Routinier und Youngster hervorragend in die junge Wettkampfsaison. Nachdem am vergangenen Wochenende der DTB-Pokal in Stuttgart auf dem Wettkampfplan stand, bei dem beide schon einen sehr guten Eindruck hinterließen, ging die Reise dieses Wochenende zum Worldcup auf die arabische Halbinsel nach Doha.

Marcel Nguyen gewann an seinem Paradegerät Barren, die Silbermedaille. Der Olympiazweite von London musste sich mit 15,066 Punkten lediglich dem 19-jährigen Chinesen Zou Jingyuan (15,90) geschlagen geben, der mit 6,8 Punkten einen höheren Schwierigkeitswert als Marcel (6,2) aufwies. Er erreichte auch das Finale an den Ringen und belegte hier den 6. Platz.

Für seinen Teamkollegen Felix Remuta war es der erste große Auftritt im Worldcup. Er hinterließ einen hervorragenden Eindruck und es gelang ihm auf Anhieb die Finalteilnahme am Sprung. Er verpasste nur knapp das Podest. Mit 14,283 Punkten fehlten dem Weltcup-Debütanten lediglich 0,083 Zähler zu Rang drei. Laut Valerij Belenki, der das Deutsche Team betreute, hatten viele den 19-Jährigen dort auch gesehen. "Immerhin ist er jetzt im Gespräch, und man kennt ihn", sagte der Coach. Felix wurde mittlerweile vom Bundestrainer auch nach Kienbaum zur UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) für die Europameisterschaften (19.-22.04. 2017 in Cluj Napoca/Rumänien) eingeladen.

Wer sich die spektakulären Übungen ansehen möchte, hier sind die links:

Felix Remuta Sprung 1 und 2

https://youtu.be/xpwLthZh2jw

https://youtu.be/TUQu53meUgs

Marcel Ringe: https://youtu.be/CaVm9i2p4zs

Marcel Barren: https://youtu.be/tC4lqMMyFtc

 

Lebensräume gestalten - Firmengruppe Schrobenhauser

Unser Partner...