Für Judoka der Altersklasse U15 und darunter gilt ab sofort bei Turnieren auf DJB-Ebene ein Teil der angekündigten neuen Wettkampfregeln:

  • Es gibt nur noch zwei positive Wertungen: Ippon und Waza-ari. Es gibt keine Yuko-Wertungen mehr. Es werden alle Wurftechniken mit Waza-ari bewertet, die in der Vergangenheit mit Waza-ari oder Yuko bewertet wurden.
  • Waza-ari Wertungen werden nicht mehr zu einem Ippon addiert. Man kann also beliebig viele Waza-ari erreichen (praktisch genauso, wie bisher Yuko gehandhabt wurden). Der Kampf kann nur noch durch ein Ippon bzw. ein Hansoku-make des Gegners vorzeitig beendet werden.
  • Der Bereich der Bestrafungen bleibt zunächst unverändert.

 

Diese neue Regelung gilt zunächst bis zum Ende der Testphase der IJF (Dezember 2017) und ist dauerhaft auf der DJB-Website abrufbar.

Nicht nur der Wertungsaspekt (kein Yuko mehr), sondern die vollständigen veränderten Regeln der IJF werden im Bereich des DJB bei den Deutschen Meisterschaften (21./22.01.17 in Duisburg) greifen und gelten für die Altersklassen U18, U21 sowie Frauen/Männer.